Beschreibung

Der von den Kölnern liebevoll “Siebengebirge” genannte 170 Meter lange Gebäudekomplex befindet sich zwar in der Altstadt-Süd, aber fotografieren sollte man ihn wohl eher von den Poller Wiesen aus. Die wiederum heißen Poller Wiesen, befinden sich je zur Hälfte in Poll und Deutz. Und da Deutz zum Stadtbezirk 1 gehört, sind wir eben weiterhin in der Innenstadt.

Es sind nicht nur die drei Kranhäuser, die dem Rheinauhafen als Wahrzeichen dienen, sondern auch das ehemalige “Danziger Lagerhaus”. Besonders daran sind die die vielen Giebel, die an die Gipfel des im südlichen Nordrhein-Westfalen gelegenen Siebengebirges erinnern. Der Gebäudekomplex (Anschrift: Agrippinawerft 16, 50678 Köln) wurde 1909 als einer der ersten Gebäude in Deutschland in Stahlbetonskelettbauweise errichtet. Der Umbau vom Lagerhaus zum Wohn- und Geschäftshaus begann 2004 und war zwei Jahre später abgeschlossen.

Doch warum heißt das Gebäudeensemble “Siebengebirge”, wenn es doch neun Giebel hat? Logische Erklärung: Von der Rheinuferstraße aus sind lediglich sieben Giebel zu sehen.

Adresse
50.92117287431046, 6.973890259836932

Anfahrt mit dem Pkw
Ins Navi sollte man die “Alfred-Schütte-Allee” eingeben, wenn man von den Poller Wiesen aus fotografieren möchte.

Will man jedoch direkt ans Gebäude ran, findet man öffentliche Parkplätze im “Parkhaus Rheinauhafen/Harry-Blum-Platz 2” – übrigens Europas größte Tiefgarage (Stand: Mai 2021). Dorthin gelangt man über das Agrippinaufer. Ca. 200 Meter hinter der Südbrücke befindet sich die Tiefgarage auf der rechten Seite.

Parkmöglichkeiten 
Für die Poller Wiesen: In Höhe der Südbrücke bzw. der Straße “Am Schnellert” gibt es Parkmöglichkeiten. Wie immer gilt auch hier die Regel: Je schöner das Wetter, desto weniger Parkmöglichkeiten gibt es.

Anfahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln
Die Linie 7 der Kölner Verkehrsbetriebe fährt entlang der Siegburger Straße. Hier bietet sich die Haltestelle “Drehbrücke” an, von wo aus man über die besagte Drehbrücke in Richtung Rhein gehen muß und dann einen kleinen Spaziergang in Richtung Südbrücke vor sich hat. Bis zum Fotospot ist es ca. 1 km.

Die andere Alternative wäre die Haltestelle “Poll Raiffeisenstraße”. Diese Haltestelle ist zwei Haltestellen weiter als die zuvor benannte an der Drehbrücke. Auch von hier aus ist es ca. 1 km bis zum Fotospot, wobei dieser Spaziergang nicht so schön ist, wie der, den man von der Drehbrücke aus zurücklegt.

Wenn man das “Siebengebirge” aus der Nähe betrachten und fotografieren will, muß man zu den Haltestellen “Ubierring” oder “Schönhauser Straße” fahren und von dort aus den Bus nutzen.

Foto-Tip(s) 
Von hier aus kann man auch die Kranhäuser mit dem Dom im Hintergrund fotografieren.

sonstige Hinweise 
Bei Hochwasser oder wenn der Rhein ein wenig mehr Wasser führt, kann es sein, daß die Poller Wiesen unter Wasser stehen. Vorher also informieren! Zudem schaden daher halbwegs wasserfeste Schuhe ebenfalls nicht.

Links

Karte (Fotospot zentriert)

Travelers' Map is loading...
If you see this after your page is loaded completely, leafletJS files are missing.

Hast Du eigene Erfahrung mit diesem Fotospot gemacht und dementsprechend Ergänzungen? Dann schreib einen Kommentar!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.